Nachgebacken: Ruchbrot

Ja, ich bin ein wenig im Backfieber. Nachdem ich mittlerweile halbwegs ordentliches Brot backe, muss ich regelmäßig für Nachschub sorgen, damit niemand mit leerem Magen aus dem Haus geht. Dass ich mich zunächst einmal mit einer kleinen menge verschiedener Mehle eingedeckt habe, hatte ich ja erwähnt. Schließlich wollte ich erst einmal ein Gespür dafür bekommen,…

Brot – erste Versuche

Woran erkennt man eigentlich gutes Brot? Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich mich über diesen Werbeslogan furchtbar entrüstet habe. Das Problem ist ja nicht neu und nicht nur auf dieses Handwerk begrenzt: Gutes Handwerk stirbt aus. Wir kaufen möglichst regional Fleisch, Wurst und Brot vor Ort beim Bauern, Metzger und Bäcker. Das ist…

Aufgewacht…

… aus dem Tiefschlaf – so könnte man es wohl nennen, dass ich nach fast drei Jahren hier wieder etwas poste. Gekocht habe ich natürlich die ganze Zeit weiter, aber irgendwie fehlte mir die Zeit zum Bloggen. Es ist ja schon ein ganz schöner Aufwand, zu kochen, Fotos zu machen, Texte zu schreiben und alles…

Eingemachter Knoblauch

Knoblauch ist eins der Dinge, ohne die man in der Küche meiner Meinung nach nicht weit kommt. Richtig dosiert bekommen die Gerichte eine ganz besondere Note, weil der Geschmack viel runder wird, als ohne Knoblauch. Der Nachteil bei der Sache ist allerdings, dass man als berufstätiger Mensch vor einem Arbeitstag in der Regel lieber verzichtet-…

Aufgeräumt

Ich war lange nicht mehr hier. Fast genau ein Jahr lang. Wieso, weshalb, warum … dafür gibt es viele Gründe, aber schließlich ist entscheidend, dass ich wieder da bin. Wenn ich andere Blogs so lese, hat das wohl fast jeder Blog mal mitgemacht. Natürlich habe ich in der ganzen Zeit auch nach wie vor meine…

Dîner en blanc – Dessert: Panna Cotta

Das Dîner ist schon ein paar Woche her und ich bin noch den Höhepunkt schuldig: das Dessert. Ich muss zugeben, ich bin ein Süßmaul. Desserts sind auch nach jedem noch so guten Essen mein absolutes Highlight und ein schlechter letzter Gang kann alle vorherigen für mich mit einem Schlag zunichte machen. Und für ein richtig…

Dîner en blanc – Hauptgericht: Tarte mit karamellisiertem Balsamico-Knoblauch

Es ist Sommer, endlich. Die Tage sind nicht allzu heiß und wir verbringen viel Zeit draußen. Mein aktuelles Strickprojekt (der erste Pulli ever) wird ständig von anderen Aktivitäten unterbrochen – deswegen blogge ich auch ziemlich wenig. Gestern wurde der letzte Rhabarber mit Erdbeeren zu Marmelade verarbeitet, ich habe Tomaten- und Erdbeeressig angesetzt, Erdbeerlimes gemacht, ……

Dîner en blanc – Vorspeise: Rucola-Lachswraps

Wir alle haben schon viele, schöne Feste gefeiert und erlebt und können uns bei den ganz Besonderen auch sofort an die besonderen Momente erinnern, welche das jeweilige Fest so außergewöhnlich gemacht haben. Bei mir sind das vor allem Gartenpartys bzw. Feste im Freien in lauen Sommernächten, wo man gemütlich mit lieben Menschen zusammensitzt, isst, trinkt…

Jetzt: Holunderblütensirup!

Daß hier so langsam der Frühling/ Sommer eintrudelt, wird langsam echt zeit. Letzte Woche zum Sommeranfang waren wir zum Hundespaziergang noch in voller Regenmontur mit Gummistiefeln gehüllt. Neben gutem Wetter hat mir aber auch gefehlt, daß die ganzen Koch- und Einmachprojekte für diese Jahreszeit noch nicht realisierbar waren. Der Rhabarber und die Erdbeeren im Garten…

Rhabarber-Erdbeer Muffins mit Streuseln

Stricktechnisch habe ich die letzten Tage nichts Neues angefangen, bin aber bald fertig und kann dann hier auch wieder was zeigen. Das Wetter war bislang wenig frühlingshaft und gefühlt ist es eher April als Mai: mal sonnig und warm, am nächsten Tag wieder Regen und vergleichsweise kühl. Nichtsdestotrotz kann man schon was ernten, Kopfsalat gibt…

Deftig gefülltes Hefebrot

Mit Rezepten habe ich bislang ja ganz schön gegeizt hier, was sicher auch daran liegt, dass man manchmal gar nicht so schnell knipsen kann, wie einem die Teller aus der Hand gerissen werden. Heute muss ich endlich einen „Klassiker“ einstellen, der einfach und leicht abzuwandeln ist und  für ganz viele Gelegenheiten ordentlich was her macht….

Schaumkuss-Cupcakes

Eins gleich vorweg: Die Dinger sind der wahre Zuckerschock. Aber seeeehr lecker! Für die Feiertage hatte ich mir vorgenommen, endlich mal Cupcakes zu machen. Um die hatte ich bislang immer einen Bogen gemacht wegen des Frostings (also dem „Tüdelü“ obendrauf). Man braucht einen Spritzbeutel und entsprechende Tüllen (Aufsätze), um die Masse oben möglichst ansprechend drauf…