Schaumkuss-Cupcakes

Eins gleich vorweg: Die Dinger sind der wahre Zuckerschock. Aber seeeehr lecker!

Für die Feiertage hatte ich mir vorgenommen, endlich mal Cupcakes zu machen. Um die hatte ich bislang immer einen Bogen gemacht wegen des Frostings (also dem „Tüdelü“ obendrauf). Man braucht einen Spritzbeutel und entsprechende Tüllen (Aufsätze), um die Masse oben möglichst ansprechend drauf zu drapieren. Das war mir irgendwie immer einen Tick zu viel „Chi-Chi“ für Süßes und auch jetzt nach dem ersten Mal muss ich zugeben, dass das schon ordentlich Arbeit ist. Auch wenn sie hervorragend schmecken – man braucht Zeit dafür. Ein „eins-fix-drei“ Rezept ist das nicht.

Und meine Handhabe eines Spritzbeutels inklusive einer raltiv festen Masse ist ganz sicher auch noch verbesserungswürdig. Aber irgendwann fängt ja jeder Mal an. Und so kamen alle Beteiligten (ich) und alle Unbeteiligten (Mann und Hund) in den Genuss von hier und da übergequollener Zuckermasse. Ist ja auch nicht das Schlimmste. Das Backen ist da echt das kleinste Problem, tricky ist echt die Verzierkunst. Aber auch da habe ich mich ganz wacker geschlagen und kann alle, die noch nie Cupcakes gemacht haben und nicht ernsthaft zwei ganz arg linke Hände haben ermutigen, es zu versuchen. Das Frosting dieser Cupcakes wird mit einer Lochtülle aufgebracht und man muss eigentlich nur eine kreisrunde Schnecke aufsetzen. Sooo anspruchsvoll ist es also wirklich nicht. Wer gut erklärt und schön bebildert zu der ganze Verziererei nachlesen möchte, kann das z.B. bei Nina, da hab ich auch gespickt.

Das Rezept ist aus einer Sammlung einer Freundin, und ich habe es recht willkürlich für den ersten Versuch ausgewählt.

Ihr braucht für den Teig

  • 275g Mehl
  • 3TL Backpulver
  • 150g Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker oder 20g selbstgemachten Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 250ml Buttermilch
  • 125g Butter (Zimmertemperatur)
  • 3 Eier

Für das Frosting

  • 250g Puderzucker
  • 2 EL Zitronen- oder Limettensaft
  • 30g Kokosfett
  • 150g dunkle Kuvertüre

Dazu noch 12 Papierförmchen zum Backen, Farbe und Deko nach Wahl

How-to:

Zuerst den Ofen auf 150°C (Umluft) aufheizen.

Schritt 1

Das Mehl mit dem Backpulver verrühren. Die Eier trennen, Eiweiß beiseite stellen und die Eigelb verrühren. In diese Mischung die Buttermilch, Butter, Vanillezucker, normalen Zucker und die Prise Salz mit dem Handrührer unterrühren und die Mehl-/Backpulvermischung unterrühren. Die Papierförmchen auf ein geschlossenes Backblech stellen und den Teig gleichmäßig verteilen.

Muffins gebacken

Im Backofen ca. 25-30 Minuten backen, der Teig sollte goldbraun sein. Muffins herausnehmen und abkühlen lassen.

Frosting

Einen Topf mit Wasser zum kochen bringen, auf den man eine Schüssel für ein Wasserbad stellen kann. In die Schüssel das Eiweiß, den Zitronensaft und den Puderzucker geben und über dem heißen Wasserbad mit dem Handrührgerät schlagen, bis die Masse fest ist. Vom Topf herunternehmen und weiterschlagen, bis sie abgekühlt ist. Den Topf mit Wasser nicht wegschütten, den braucht man nochmal für die Kuvertüre!

Cupcakes fast fertig

Jetzt kommt der (für mich) knifflige Part: Die Masse in den Spritzbeutel mit einer Lochtülle füllen und auf jeden Muffin eine kreisrunde Tupfen aufspritzen. Da nachher noch Kuvertüre drüber kommt, müssen die nicht unbedingt perfekt werden. Die Cupcakes kalt stellen, damit die Masse fest werden kann.

Cupcakes fertig

Jetzt die Kuvertüre klein hacken und mit dem Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Herunternehmen, ein bischen abkühlen lassen und dann mit einem Suppenlöffel auf den Cupcakes verteilen. Das ganze muss dann nochmal eine Weile abkühlen, wer kein Problem mit „Schmierfingern“ hat, kann auch schon vorher einen kosten.

Und sie schmecken wirklich wie die Schaumküsse, die ich als Kind so gerne mochte! Das Frosting ist manchem eventuell einen Tick zu süß durch den vielen Zucker, das werde ich nächstes Mal noch abändern. Lecker sind sie trotzdem und die Zeit wirklich wert.

Lasst es Euch schmecken!

Advertisements

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s