Dîner en blanc – Vorspeise: Rucola-Lachswraps

Wir alle haben schon viele, schöne Feste gefeiert und erlebt und können uns bei den ganz Besonderen auch sofort an die besonderen Momente erinnern, welche das jeweilige Fest so außergewöhnlich gemacht haben. Bei mir sind das vor allem Gartenpartys bzw. Feste im Freien in lauen Sommernächten, wo man gemütlich mit lieben Menschen zusammensitzt, isst, trinkt und lacht und das Leben in vollen Zügen genießt bis spät in den Abend oder die Nacht, mit vielen kleinen Lichtern und Kerzen in wunderschöner Atmopshäre.

Die Meisten Menschen auf solchen Feiern kennt man, den Rest lernt man im Laufe des Abend kennen und so wird der Abend geprägt von Geschichten, gemeinsamem Lachen und Genießen. Exakt so ist es beim Dîner en blanc – einer über 25 Jahre alten Tradition, die Menschen auf eine ganz wundervolle Weise in einer Art kulinarischem Flashmob zusammenbringt – nur dass man in der Regel lediglich die Menschen am eigenen Tisch kennt, die restlichen paar Hundert eher nicht. Das Grundkonzept ist simpel:

  • weiße Kleidung
  • Klapptisch- und Stühle und weißes Tischtuch
  • Weißes Geschirr, Gläser, Besteck, weiße Servietten
  • Wunderkerzen, weiße Kerzen, Tischdeko
  • 3-Gänge-Menü und Getränke

IMG_0006

Der Treffpunkt ist an einem geheimen Ort, der erst kurz vor Beginn verraten wird (in diesem Fall über Facebook) – und dann kanns quasi losgehen mit dem gemütlichen Massenpicknick. Wir waren zu viert verabredet, nur Mädels und jede von uns hatte einen Teil zu unserem Dinner beigetragen. Mein Part bestand im Vorbereiten der drei Gänge und in einer Flasche Holunderblütensirup für den Hugo (der uns den ganzen Abend durch begleitet hat – vor allem auch wegen großzügiger Eiswürfelspenden unserer tollen Sitznachbarn links und rechts).

IMG_0091

Bevor ich hier alle drei Gänge und Fotos des ganzen Abends in einen Beitrag klöpple, was dem wunderschönen Abend und dem bezaubernden Ambiente nicht gerecht würde, stelle ich einfach nach und nach jeden Gang mit ein paar Bildern ein. Jedes weckt in uns sofort wieder ein kleines Lächeln, denn der Abend war einfach wunderschön und unvergesslich. So viele nette Menschen, bezaubernde Tischdekorationen, raffinierte und liebevoll angerichtete Speisen in einer wundervollen Atmospähre – ich kann nur jedem ans Herz legen, das nächste Dîner en blanc in seiner Nähe noch diesen Sommer zu besuchen. Es lohnt sich ganz bestimmt, auch in einer anderen Stadt!

Und für die sensationell köstlichen und total easy-peasy einfachen Wraps braucht Ihr nur ganz wenig Vorbereitungszeit.

Ihr braucht für 2 Wraps

  • 2 Tortilla-Wrapböden
  • 200 g geräucherter Lachs
  • 100 g Frischkäse
  • Salz, Pfeffer
  • weißer Balsamico
  • frische Kräuter (z.B. Schnittlauch und Basilikum)
  • Rucola (alternativ Pflücksalat)

Kräuter so grob wie gewünscht hacken und mit dem Balsamico (nach Geschmack) unter den Frischkäse rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Frischkäse auf dem Boden mit einer Palette verteilen, mit Lachs und Salat belegen. Straff rollen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank kühlen. Zum Servieren schräg in Fingerfood-Häppchengröße aufschneiden und nach Belieben dekorieren.

Advertisements

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s